...A little impression of daily life and Computer. Linux spins around and I am the man-in-the-middle. Life is too crazy to loose control...
Archives

Links


Arctic Linux

Donnerstag, Januar 06, 2005, #10:24 nachm., by Keepers
   No Setup Signaturs found
No Setup Signatures found...


So erscheint die Nachricht die mir Grub in Stage 2 hinterlaesst.

Nach beherzten hochsetzen der Taktfrequenz meiner CPU (Der Athlon XP 2200+ laeuft auf Grund des max. FSB von 166 Mhz eigentlich nur auf 1494,78 Mhz) reagierte Linux im Bootvorgang eine ganze zeitlang nicht.
Da hatte ich wohl die CPUClock ein wenig zu hoch gedreht. 199 sowie 190 sind dann doch zuviel.

Und da hab ich nun den Salat. ReiserFS auf der root-Partition sind kaputt; Grub findet den Kernel nicht mehr und auch sonst klappt nichts mehr.

Reparatur des Dateisystems und Grub ueber Yast; Juhuu.
Fehlanzeige; das klappt nicht.
Also Knoppix eingelegt.

Reiserfsck --rebuild-sb --rebuild-tree /dev/hdb2


Und siehe da; die Reparatur meiner root-partition funktioniert.
Jetzt ist es auch wieder moeglich das System zu starten.

Das ist eine Kurzfassung ueber die Kopfzerbrechen die eine Fehlermeldung haben kann.

Keine gueltige Root-Partition gefunden.
No Setup Signatures found....

Und Grub kann noch mehr ;)

NU GRUB version 0.95 (640K lower / 3072K upper memory)

[ Minimal BASH-like line editing is supported. For the first word, TAB
lists possible command completions. Anywhere else TAB lists the possible
completions of a device/filename. ]
grub> root (null)

Error 23: Error while parsing number
grub> install --stage2=/boot/grub/stage2 / d (hd0) / 0x8000 (null)/

Error 12: Invalid device requested
grub> quit

Ja so kann das gehen wenn man ein bisschen zu viel rumspielt..
Gott-sei-Dank funktioniert jetzt wieder alles.

Nach einem einspielen der letzten YOU Updates die leider verloren gingen; (ja ich probierte ein Update des Systems) laeuft nun auch wieder alles rund.

Nun sitze ich hier und schreibe den zweiten Eintrag meines Blogs.
So much happend today.

Allerheiligen; Vater hat Urlaub. Das Zimmer unterm Dach; neben der Hoehle des Hoehlenmenschen; ist fertig gestrichen. Morgen wird die Netzwerkleitung gelegt und durchgetestet.
Man braucht ja schliesslich auch oben seine Verbindung zur Außenwelt.
2 Leitungen oder nur 1?
Baue ich mir jetzt das Minimalsystem mit P75 und mache per Textkonsole nachts mit einem Rechner ohne Luefter Downloads? Klappt das ueberhaupt mit Lynx am Ende? Ich weiß ja noch nichtmal ob Lynx die FTP Verbindung schafft... Wobei; es gibt ja noch das gute alte FTP ueber bash. Mehr hab und will ich nicht.
Die Ueberlegung ist schon laenger vorhanden, die Hardware befindet sich gerade links neben mir. Doch die Platte, gerade mal 500 Mb fuer die Installation auf /dev/hda1; und dann eine 2. Platte als Destination. Soll ich oder soll ich nicht?

Das beschaeftigt mich jetzt schon laenger. Wahrscheinlich komm ich nie zu einer Entscheidung; schliesslich muesste ich fuer dieses Vorhaben wieder einige Seiten und Buecher waelzen. Dabei muss ich fuer Betriebs & Arbeitsorganisation noch diesen langweiligen Vortrag ueber Geldwesen schreiben. Nehm wahrscheinlich nur das Referat des letzten Jahres, kurz das Buch ueberflogen und fertig.
Bittner soll sich nicht so anstellen.
Und Java sowie Theismann steht auch noch an.
Ich habe nichts gemacht; bin faul in den Ferien und habe auch keine Lust... Langsam wirds eng.. Mir wird die Angst am Montag kommen und dann wird gelernt.

So long



  Comments: 0